Öffnung des VDSL-Netzes für die Konkurrenz doch später?

T-Com Die Deutsche Telekom AG möchte für sein VDSL-Netz (Very High Bitrate DSL) einen Regulierungsschutz über einen Zeitraum von fünf Jahren erwirken.

Der Bundestag wird wohl im September darüber beraten. Sollte er den Aufschub der Deregulierung zulassen, so werden Wettbewerber ohne eigenes Netz (also mit Ausnahme von O2, Vodafone, Freenet und QSC), noch keinen DSL-Anschluss ohne Telefonanschluss anbieten können – zumindest nicht mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s.

So wie es derzeit aussieht, wird aber wohl zum Anfang nächsten Jahres eine entsprechende Verfügung erlassen, nachdem die Telekom den „Bitstrom“-Zugang ermöglichen soll und somit zwar nach wie vor eine Telefondose und ein DSL-Splitter benötigt werden – aber eben kein Festnetzanschluss mehr. Wie sich die T-Com hier weiterhin verhalten wird, bleibt mit Spannung abzuwarten. Ãœbrigens: Der Telekom sind im ersten Halbjahr 2006 rund eine Million Kunden abgesprungen…

Quellen:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/15/0,3672,3972463,00.html
http://www.dslteam.de/news/artikel/22475

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.