Alice DSL als erster Anbieter bereits gestartet!

Alice DSL light - DSL ohne FestnetzHeimlich, still und leise – und früher als die meisten anderen Anbieter – ist Alice (HanseNet Telekommunikation GmbH) gestern (06.09.2006) mit einem reinen DSL-Anschluss „Alice Light“ gestartet!

Das Paket mit bis zu 4 MBit/s (je nach Wohngebiet) kostet 19,90 EUR mit einer Minutenabrechnung (1,2 Cent/Minute). Eine DSL-Flatrate kann man hinzubuchen, dann kostet es monatlich 29,90 EUR (für alle, die rein rechnerisch mehr als 14 Stunden im Monat surfen).

Ein DSL-Modem ist im Angebot enthalten. Auch eine E-Mail-Adresse und 10 MB Speicherplatz sind dabei.

Zwei Schmankerl gibt es derzeit: Bis Ende September wird keine Anschlussgebühr berechnet (normalerweise 59,90 EUR) und es gibt keinerlei Mindestvertragslaufzeit bei 4 Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende!

Möchte man doch noch einen Telefonanschluss dazu haben, so kostet dieser bis zum 31.12.06 für einen analogen 2,00 EUR und für einen ISDN-Anschluss 4,00 EUR monatlich mehr.

Verfügbar ist ein Anschluss vor allem in Großstädten wie Berlin, Frankfurt/Main, Stuttgart, München, Lübeck, Hamburg, Essen, Dortmund, Rostock, Karlsruhe, Offenbach/Main und erreicht derzeit etwa 25% Deutschlands.

Quelle: Alice-DSL.de

8 Gedanken zu „Alice DSL als erster Anbieter bereits gestartet!

  1. Hi CMO,

    das ist ein sehr guter Beitrag, durch die Tarifsenkung zahl ich noch weniger bei Alice… und das ist gute ist noch die 4 Wochen Kündigungsfrist.. 😀
    Bei anderen Anbieter ist man oft 24 Monate gebunden 🙁

  2. Ich bin froh, das es jetzt endlich DSL ohne Telefonanschluss [URL entfernt] gibt. Ich werde das nächste Woche bestellen.

  3. Ist bei Alice die Rufnummermitnahme oder die Nutzung von Call-By-Call-Vorwahlen möglich? Mit dem Verfügbarkeitscheck klappt es da nicht so richtig. Unter Mozilla Firefox ist jeder Alice-Anschluss bei mir in Trier möglich, unter IE kriegt man ein völlig anderes Ergebnis… echt komisch.

  4. @mat: die Rufnummernmitnahme ist wohl möglich, ein Call-by-Call aber nicht mehr.
    Die Problematik mit dem Verfügbarkeitscheck ist mir noch nicht aufgefallen…

  5. hi Christoph, danke für die Antwort. Mit dem V-Check klappt es heute auf einmal wieder. Die Rufnummermitnahme ist erst ab Alice Fun möglich, schade. Insgesamt ist also Alice Light keine günstigere Alternative zu meinem aktuellen Anschluß (T-Com analog 15,95/T-Com DSL 16,99/Flatrate net.art 3,99 – macht 36,93 EUR monatlich mit MwSt).
    Bei Alice (Alice Light) würde ich zwar für ein vergleichbares Angebot 31,99 EUR monatlich zahlen müssen. Ersparnis: 4,94 EUR, das macht im Jahr fast 60 EUR! Alles schön, nur mit den Preisen (22 ct. für Mobilfunk!! 0,79 bis 19,9 ct. für Europa!!!) und angenommen, dass die Call-by-Call-Nummern nicht gestattet sind (steht niergendwo ausdrücklich geschrieben, werd ich noch mit dem Service klären) rentiert sich der Wechsel ja gar nicht … . Ausserdem verstehe ich das Angebot nicht so richtig, vielleicht hab ich da was übersehen:
    „DSL-Internetzugang mit bis zu 4.000 Kbit/s“ – bezahlen alle den gleichen Preis für die Flatrate, egal ob bei ihnen nur DSL 1000 oder DSL 4000 möglich ist? Kann das sein?

  6. Das ist eine Formulierung, die inzwischen nahezu jeder DSL-Anbieter verwendet („bis zu xx MBit/S) – bspw. auch 1&1.

    Wenn also in einem Anschlussgebiet nur 2 MBit/s möglich sind kostet die Flatrate trotzdem das gleiche…

  7. Hi, War ja nur eine Frage der Zeit bis die was rausbringen, für jeden. die Werbung im TV ist doch cool. Da werden genug drauf springen.
    Gruß Matze

  8. Hallo
    Wenn man bedenkt wie schnell man sich an Alice gewöhnt hat! Und die Werbung mit Bred Pitt ist genial!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.