O2 und T-Com – Gespräche und Eindrücke auf der IFA

Wie angekündigt, habe ich gestern mit einer Menge Fragen im Gepäck von 11-18 Uhr die IFA in Berlin besucht.

Der große, nicht zu übersehene, Trend der diesjährigen Funkausstellung in Berlin ist eindeutig das Fernsehen in HDTV. Was an ausgestellter Technik zu bewundern war, hat einen schon sehr erstaunen lassen und wurde zu Hause wieder ernüchtert.

Nun aber zum themenrelevanten Teil. Ich habe mich mit einigen Mitarbeitern am Stand von O2 und der T-Com unterhalten. Vodafone, Freenet, Arcor etc. waren leider nicht vertreten.

Mein erstes Gespräch mit einem O2-Mitarbeiter war sehr nett und mein Gesprächspartner wusste, wovon er redet. Wie hier bereits berichtet, beginnt das „O2 DSL“-Angebot bei 35,- EUR – dass sie damit im mittleren bis oberen Preissegment liegen, ist ihnen bewusst und eine Preisführerschaft war auch nicht angestrebt. Sie starten mit einer Netzabdeckung von ca. 40-45% und werden die Preise voraussichtlich nicht weiter senken.
Der DSL-Router inklusive DSL-Modem, WLAN und Telefon- und Faxanschluss macht einen guten Eindruck.

Ein anderer O2-Mitarbeiter (oder für diese Veranstaltung angeheuerter), war da schon „witziger“. Ich stand bei „O2 Surf & Home“ und obwohl ich die Frage, ob ich weitere Informationen wünsche, verneinte, erzählte er mir davon.

Auf meinen Hinweis, dass „O2 DSL“ für mich interessanter sei, erwiderte er: „aber bei O2 Surf & Home“ haben Sie den Vorteil, dass Sie keinen Telefonanschluss mehr benötigen“.
Nachdem ich erwiderte „bei O2 DSL auch nicht“, kam nur ein „Achja“…
Aber die Unwissenheit habe ich bei mehreren Firmen festgestellt, diese ist sicher auch in gewisser Hinsicht verständlich, wenn man nur für die Tage Aushilfen sucht…
Hierbei der Hinweis, dass dies meine persönliche Erfahrung ist und nicht verallgemeinert werden kann.

Beim Stand bzw. der ganzen Halle (!) des rosa Riesen – der T-Com – erging es mir ähnlich.
Es war zwar schick gestaltet, aber sehr unübersichtlich. Also fragte ich an einem Infostand nach.
Eine Broschüre zu den neuen Kompletttarifen hätten sie nicht – der Herr musste mir auf einem Plan erklären, wohin ich in der Halle gehen soll.
Gesagt, getan. Dort angekommen fragte ich eine nette junge Dame, die mich widerrum an einen weiteren Infostand begleitete.
Dicht gedrängt (weil es zwischendurch kostenlose Werbeartikel gab und manche anscheinend nur deswegen auf die IFA gehen) wartete ich, bis jemand für mich Zeit hatte. Eine Broschüre hätten sie, seien aber derzeit vergriffen. Also erklärte er mir Zeile für Zeile und Spalte für Spalte die neuen Tarife ab 34,95 EUR. Als ich fragte, ob ich den Zettel mitnehmen darf, kamen dann doch noch Broschüren – lustigerweise hatte ich diese bereits am ersten Info-Stand in der Hand 😉

Die Tarife der T-Com, die ab dem 18.09. verfügbar sein werden, stelle ich in einem separaten Artikel vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.