LTE-Tarife für Handys




Infografik LTE

LTE als neuer Mobilfunkstandard

LTE per Prepaid – Internet rasend schnell jetzt mit und auch ohne Vertrag

Bis vor wenigen Jahren war der letzte Stand der Technik UMTS bzw. HSPA+ (oft auch 3G genannt). Seit einigen Jahren wird weltweit mit Hochdruck am Ausbau und der Erweiterung von LTE-Netzwerken gearbeitet. LTE (auch 4G genannt) ist prinzipiell der Nachfolger von 3G. Das grundsätzliche Funktionsprinzip mit Basisstationen und zentralen Kernnetzen bleibt deshalb weitgehend unverändert. Für den einfachen Mobilfunknutzer hat sich daher in erster Linie lediglich die Geschwindigkeit und Qualität im Mobilfunknetz geändert.

Das ist einfach gesagt, jedoch verbirgt sich hinter dieser neuen Technologie mehr als nur ein verbesserter Nachfolger. Die vierte Generation des Mobilfunks bietet keine einfache Steigerung in der Übertragungsgeschwindigkeit. Viel mehr eröffnet sie neue Möglichkeiten, um das Potential mobiler und vor allem internetfähiger Geräte auszuschöpfen.
Videos und Musik werden mit LTE schneller als je zuvor heruntergeladen. Webseiten werden binnen Millisekunden aufgebaut und Emails sind schon geladen, bevor das entsprechende Fenster geöffnet wurde. Sogar das Fernsehen in Echtzeit ist möglich.

Was UMTS versprach, hält heute LTE

Vor Jahren wurde UMTS als Durchbruch im Mobilfunk vorgestellt. Videotelefonate sollten problemlos und in bester Qualität möglich sein. Multimediainhalte sollten innerhalb von Sekunden verfügbar sein. Es sollten Geschwindigkeiten erreicht werden, die der Leistung einer herkömmlichen DSL-Leitung entsprechen. In der Praxis war es leider häufig nicht der Fall.
LTE wird nun dieses Versprechen halten – mit Geschwindigkeiten, die bis vor wenigen Jahren als unvorstellbar galten. Bei Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit pro Sekunde, abhängig von Mobilfunkanbieter und Tarif, ist das kein Problem mehr. Das entspricht nämlich etwa der 100-fachen Leistung einer einfachen DSL-Verbindung. In den meisten Haushalten ist das DSL-Internet selten schneller als 16 MBit pro Sekunde. Da ist LTE immer noch fast 6 Mal schneller.

Wo wird LTE genutzt?

LTE ist nicht nur ein Mobilfunkstandard. Ähnlich wie UMTS steht sie vorwiegend für Internetverbindungen auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets zur Verfügung. Auch in internetfähige USB-Sticks wurde die Technologie schon gebracht. Aber LTE kann mehr.
Der Bedarf für LTE besteht auch in mehr und mehr Haushalten, die über keine schnelle Internetverbindung verfügen. Aus diesem Grund ersetzt die neue Funktechnologie nun auch vor allem in ländlichen Gebieten ohne gut ausgebautem unterirdischen Netz, mehr und mehr die DSL-Leitungen, welche sonst mühsam gelegt werden müssten.

LTE wird günstiger

In der Test- und Anfangsphase stand LTE nur Kunden zur Verfügung, die einen Mobilfunkvertrag bei einem entsprechenden Anbieter hatten und zusätzlich auch einen passenden Tarif gebucht hatten. Viele dieser Mobilfunkteilnehmer durften es sogar kostenlos testen.
Der Aufwand zum Ausbau der Netze war zwar groß, aber insgesamt sinken nun die Kosten für der Bereitstellung der Funknetze. Denn die laufenden Kosten für den Betrieb sind jetzt um ca. 50% geringer geworden im Vergleich zur 3G-Technologie. Trotz der zu Beginn hohen Preise bei den Mobilfunkanbietern, werden die Kosten auch für Endnutzer erschwinglich.
Bisher stand die Technologie nur Kunden zur Verfügung, die durch einen Kontrakt an den Anbieter gebunden waren. Das soll sich nun ändern, da nun günstige Tarife ohne Laufzeitvereinbarung (Prepaid) angeboten werden können.

LTE Prepaid

Künftig sollen neben Vertragskunden auch Prepaid-Kunden mit entsprechenden Endgeräten das neue Netz nutzen können.
In der Prepaid LTE Variante werden die Vorzüge des neuen Netzstandards auch für die Kunden zugänglich, die sich nicht durch einen 12- oder 24-monatigen Vertrag an einen Anbieter binden möchten.
Genauso ist es eine Gelegenheit für Interessierte, das Netz erst auszuprobieren, bevor ein Vertrag abgeschlossen wird.

Geringere Kosten für Verbraucher
Bei der Nutzung von LTE per Prepaid entstehen auch für den Kunden weniger Kosten als bei einem Laufzeitvertrag, der auch dann bezahlt werden muss, wenn das Produkt nicht genutzt wird. Nach der Prepaid-Philosophie bestimmt nur der Kunde, wann und wie viel Leistung er in Anspruch nehmen möchte. Auf diese Weise entstehen keine hohen Kosten und vor allem keine langfristigen Verpflichtungen.

Zu günstigen Preisen
Einige Netzbetreiber bieten bereits kostengünstige LTE-Pakete ohne Vertrag an. So werden Vorteile und Vorzüge keinem mehr vorenthalten. Interessierte können jetzt Prepaid LTE mit super schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten ganz unverbindlich testen. Dabei gehen sie keinen Vertrag mit fester Laufzeit ein.

Ein Gedanke zu „LTE-Tarife für Handys

  1. Simyo hat zwar günstige Preise nur es funktioniert nichts bei Simyo.
    Ich habe seit 3 Tagen den 14.90 € Tarif der aber trotz Aufladung nicht funktioniert. Der Auflade betrag ist Verschwunden und mit den 5 € Gutschrift kann ich nur Telefonieren kein Internet kein Google. Es wäre ein Technik Problem was in einigen Stunden behoben wäre.
    Das beheben geht seit Donnerstag bis heute Samstag immer noch nichts. Also jedem abraten Simyo zu bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.